Lizenz von Horizon Discovery

Rentschler erweitert Angebot zur Zelllinien-Entwicklung

20.05.2020 Der Auftragsentwickler Rentschler Biopharma lizensiert die Chosource-Plattform des Pezialisten für Genmodulation Horizon Discovery. Zusammen mit einem neuen firmeneigenen Entwicklungsverfahren lassen sich damit schnell stabile Zelllinien mit hoher Ausbeute generieren.

Gemäß der am 19.05.2020 geschlossenen Lizenzvereinbarung wird Horizons Chosource-Plattform zusammen mit Rentschler Biopharmas neuem Verfahren zur Zelllinienentwicklung für schwer zu exprimierende Proteine eingesetzt. Die cGMP-konforme, gen-editierte, Glutamin-Synthetase (GS) Knockout Chinese Hamster Ovary (CHO) K1 Zelllinie von Horizon wird das bestehende Angebot von Rentschler ergänzen. Damit ist die Herstellung hochkomplexer Proteine nach höchsten technischen Standards und ohne Lizenzgebühren von der frühen Arzneimittelentwicklung bis hin zur kommerziellen Herstellung möglich. Mit dieser Vereinbarung bieten die Partner ein effizientes Verfahren zur Herstellung von Biotherapeutika für ein breites Kundenspektrum an, von Start-ups in der Frühphase über Biotechs in der klinischen Entwicklung bis hin zu großen Pharmaunternehmen.

„Unsere neue Zusammenarbeit mit Horizon, einem sehr renommierten Unternehmen auf dem Gebiet der Zelllinienentwicklung mit einer herausragenden Erfolgsbilanz, erweitert unser Portfolio an maßgeschneiderten, kundenspezifischen Lösungen“, fasste Dr. Frank Mathias, CEO von Rentschler Biopharma, zusammen. Terry Pizzie, CEO von Horizon Discovery, fügte hinzu: „Unsere Vereinbarung bringt zwei führende Unternehmen der Branche zusammen und unterstützt unser Anliegen, die Chosource-Plattform möglichst vielen Kunden zugänglich zu machen. Damit können wir für Unternehmen aller Größen die Effizienz in der Entwicklung und Herstellung steigern.“ (ak)

Loader-Icon