Organisation

Stada schließt Partnerschaft für medizinisches Cannabis mit Medipharm

05.10.2020 Der Generika-Hersteller Stada hat einen exklusiven Liefervertrag mit Medipharm Labs geschlossen, um dem europäischen Pharmamarkt medizinische Cannabisprodukte zur Verfügung zu stellen.

„Diese Partnerschaft mit Medipharm ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von Stada zum Go-To-Partner für Generika, Consumer-Health-Produkte und Spezialpharmazeutika“, betont Stada-CEO Peter Goldschmidt. Medipharm ist weltweit führend im Bereich der spezialisierten, forschungsgetriebenen Entwicklung und Herstellung von Cannabis-Wirkstoffen und Derivaten in pharmazeutischer Qualität. Im Rahmen der exklusiven Partnerschaft wird Medipharm GMP-zertifizierte medizinische Cannabisprodukte an Stada liefern und bei der Herstellung, Logistik und Zulassung unterstützen. Stada wird für die Vermarktung der medizinischen Cannabisprodukte sowie für das Marketing und die medizinische Schulung eines pharmazeutisch erfahrenen Außendienstes verantwortlich sein. Der Generika-Hersteller wird medizinisches Cannabis zunächst in Deutschland anbieten, weitere europäische Märkte sollen folgen.

Unterschiedliche Produkte für verschiedene Märkte

„Diese Partnerschaft entspricht genau dem Anspruch, den Medipharm seit seiner Gründung verfolgt. Es ist eine Bestätigung unserer Strategie, GMP-zertifizierte medizinische Cannabisprodukte zu liefern, die in unterschiedlichen Produkten in verschiedenen Märkten weltweit eingesetzt werden können“, sagt Pat McCutcheon, CEO von Medipharm Labs. „Diese Kooperation birgt ein bedeutendes Umsatzpotenzial für Medipharm Labs. Wir sind begeistert, mit einem renommierten und erfahrenen Partner wie Stada zusammenzuarbeiten. Als führendes Unternehmen in der Vermarktung von Arzneimitteln und nicht verschreibungspflichtigen Consumer-Health-Produkten hat Stada die Fähigkeit, in den europäischen medizinischen Cannabismärkten zu einem wichtigen Player zu werden, und wir freuen uns sehr, exklusiver Partner zu sein.“ Die Partnerschaft bedeutet für Medipharm auch den Einstieg in die globale Pharmaindustrie in einem wichtigen europäischen Markt.

Deutschland repräsentiert mit 83 Millionen Einwohnern schätzungsweise drei Viertel des medizinischen Cannabismarktes innerhalb der EU. Das Medical Cannabis Network berichtet, dass der Markt für medizinisches Cannabis in Deutschland derzeit zwischen 150 und 175 Mio. Euro wert ist, obwohl nur etwa 10 % der 20.000 Apotheken in Deutschland medizinische Cannabisprodukte verkaufen. Außerdem verschreibt aktuell nur eine begrenzte Anzahl an Ärzten in Deutschland medizinisches Cannabis. Durch eine verstärkte Sensibilisierung und Aufklärung über die Vorteile von medizinischem Cannabis könnte die Präsenz Deutschlands auf dem europäischen Cannabismarkt nach Schätzungen des Netzwerks für medizinisches Cannabis bis 2025 auf 1,5 Milliarden Euro steigen. (ak)

Loader-Icon