Pulver

Das Unternehmen ist auf die Lohnfertigung von Pulvern und Granulaten spezialisiert. (Bild: womue – Fotolia)

Der neue CEO Döring ist promovierter Chemiker und war in seiner bisherigen beruflichen Laufbahn in verschiedenen Führungs- und Geschäftsleitungs-Funktionen der chemischen Industrie in Deutschland und international tätig – unter anderem beim Konsumchemie-Konzern Henkel und beim früheren Spezialchemie-Hersteller Cognis. Zuletzt war er Geschäftsführer bei Leuna-Tenside.

Dörings Vorgänger Baranyai wird nach einer Übergangsphase zum Ende des Jahres bei inprotec ausscheiden. Er soll dem Unternehmen jedoch auch danach weiterhin als technischer Berater zur Verfügung stehen. Während seiner Amtszeit hatte im Sommer 2018 die Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners aus München die Mehrheitsanteile an inprotec übernommen. Das Unternehmen hat Standorte in Heitersheim (Baden-Württemberg) sowie Genthin (Sachsen-Anhalt). (jg)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Inprotec AG

Neuer Weg 1
79423 Heitersheim
Germany