Ein Bild aus einer anderen Zeit: Die Tore der Messe Powtech müssen 2020 verschlossen bleiben. (Bild: Nürnbergmesse)

Ein Bild aus einer anderen Zeit: Die Tore der Messe Powtech müssen 2020 verschlossen bleiben. (Bild: Nürnbergmesse)

Ursprünglich hatte die Nürnbergmesse geplant, die Powtech als Live-Event in reduzierter Form an nur zwei Tagen vom 30. September bis 1. Oktober und unter hohen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen zu veranstalten. Das Ziel war es für diese „Special Edition“ insgesamt 250 bis 300 Aussteller zu gewinnen. Dies wurde zuletzt auch Anfang Juli noch einmal im Rahmen einer Pressekonferenz bekräftigt. Das Konzept ging nun jedoch nicht auf: Nicht genügend Aussteller erklärten sich zur Teilnahme bereit.

„Die Bedenken in Bezug auf die Unsicherheiten hinsichtlich der Pandemie, die weitere wirtschaftlicher Entwicklung und das Reiseverhalten der Besucher waren letztlich zu hoch“, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung an die Aussteller. In Abstimmung mit der Arbeitsgemeinschaft für pharmazeutische Verfahrenstechnik (APV) und dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) als ideelle Träger der Powtech habe man sich deshalb dazu entschieden, die Special Edition nicht durchzuführen. (jg)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

NürnbergMesse GmbH

Messezentrum
90471 Nürnberg
Germany