Markt

Degussa gründet Science to Business Center Bio

02.12.2005

Anzeige

Als neues Zentrum für „Weiße Biotechnologie“ gründet Degussa ein Science to Business Center Bio. Das Center wird seinen Betrieb zum 1. Januar 2006 aufnehmen. In dem Neubau in Marl sollen in Labors und Technika rund 60 Wissenschaftler des Unternehmens gemeinsam mit Hochschulen und industriellen Kooperationspartnern neue biotechnologische Produkte und Prozesse auf Basis natürlicher Rohstoffe entwickeln.


„Wir werden in das neue Science to Business Center Bio in den nächsten fünf Jahren 50 Mio. Euro investieren. Darin sehen wir auch ein Bekenntnis zum Forschungsstandort Deutschland“, erläutert der Degussa Vorstandsvorsitzende Prof. Utz-Hellmuth Felcht. Die seit jeher starke Forschungsinfrastruktur auf dem Gebiet der Weißen Biotechnologie in Nordrhein-Westfalen werde durch diese Maßnahme in Richtung industrielle Umsetzung ausgebaut. Das Land wird Aktivitäten des Center fördern.


Das Science to Business-Konzept zielt darauf, den Weg von der Wissenschaft zum Erfolg im Markt zu beschleunigen. Es beruht auf der Integration aller Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette unter einem Dach – von der Grundlagenforschung über die Produktentwicklung bis hin zur Pilotproduktion.


Degussa hat in den vergangenen Jahren wesentliche Kompetenzen im Bereich der Bioprozesse geschaffen, unter anderem mit den Projekthäusern Biotechnologie und ProFerm. Darauf aufbauend sollen nun in dem Science to Business Center Bio effiziente Verfahren entwickelt werden, die anstelle von fossilen auf nachwachsenden Rohstoffen basieren. Den zweiten Innovationsschwerpunkt bilden bioaktive Produkte wie beispielsweise neuartige Drug-Delivery-Systeme zum effektiven Wirkstofftransport von Arzneimitteln sowie Kosmetikinhaltsstoffe.

Anzeige
Loader-Icon