Aller guten Dinge sind drei

Dekanter Tricanter

25.02.2015 Die Drei-Phasen-Trennung ist im Lebensmittelbereich inzwischen eine schlagkräftige Alternative zu bisherige Dekanter-Verfahren. Sei es bei der Stärkeherstellung zur Trennung von Weizenstärke und Gluten oder bei der Gewinnung von tierischen oder pflanzlichen Fetten und Ölen. Für diese Prozesse präsentiert Flottweg den Tricanter.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Drei-Phasen-Trennung
  • Schälscheibe verstellbar
  • auch im laufenden Betrieb
Anuga Foodtec 2015 Halle 09.1 – C050 Tricanter 1502pf902
Bild für Post 90245

Der Hersteller setzt bei seinem Dekanter auf die Drei-Phasen-Trennung (Bild: Flottweg)

Er ermöglicht es, zwei Flüssigphasen, die ineinander nicht löslich sind, von einer Feststoffphase zu trennen. Und das zeitgleich. Der entscheidende Unterschied zu bisherigen Dekantern liegt in der Ableitung der Flüssigkeit: Bei dem System sind zwei Flüssigphasen vorhanden. Eine „schwere“ Flüssigphase (höherer Dichte und abgeleitet unter Druck) sowie eine „leichte“ Flüssigphase (geringere Dichte und drucklos abgeleitet). Die verstellbare Schälscheibe führt die „schwere“ Flüssigphase ab. Darüber hinaus kann der Betreiber mit der verstellbaren Schälscheibe die Teichtiefe der schweren Flüssigkeit während des laufenden Betriebes verstellen. Ein Verstellmechanismus bewirkt eine Veränderung der Position der Schälscheibe und dadurch eine Veränderung der Separationslinie der Flüssigkeiten.

Anzeige
Loader-Icon