Markt

Dionex Corporation und Merck Millipore schließen Vertriebsvertrag für Ionenchromatographie-Wasseraufbereitungssystem

13.09.2010 Die Dionex Corporation und Merck Millipore, die Life-Science-Sparte der Merck KGaA in Deutschland, haben heute die Unterzeichnung eines weltweiten Vertriebsvertrags für das Merck Millipore ICW-3000 Wasseraufbereitungssystem für Dionex Ionenchromatographie-Systeme mit RFIC-EG-Technologie bekannt gegeben.

Anzeige
Dionex Corporation und Merck Millipore schließen Vertriebsvertrag für Ionenchromatographie-Wasseraufbereitungssystem

Die Dionex Corporation kann nun das ICW-3000 Wasseraufbereitungssystem und zugehöriges Verbrauchsmaterial direkt an Kunden weltweit verkaufen. Das ICW-3000 System wurde von Merck Millipore speziell als eine Reinstwasserquelle für Dionex Reagent-Free IC-Systeme entwickelt, die mit der leistungsstarken und praktischen „Just Add Water“-Technologie ausgestattet sind und keine Eluentvorbereitung erfordern. Durch seine einfache Installation und die Steuerung über das Dionex IC-System ist das Wasseraufbereitungssystem äußerst anwenderfreundlich. Das ICW-3000 System ermöglicht eine kontinuierliche Reinstwasserversorgung des Eluentgenerators und der Regenerierungsleitungen des Suppressors von bis zu zwei IC-Analysesystemen. Das Wasser im 10-l-Tank wird ständig aufbereitet, so dass ionische sowie organische Verunreinigungen auf äußerst niedrige Konzentrationen reduziert werden. Dadurch werden Interferenzen drastisch reduziert und die Reproduzierbarkeit und Empfindlichkeit der Versuche verbessert. Bedenken bezüglich einer Kontamination des IC-Systems durch Wasser fragwürdiger Reinheit werden eliminiert.

Anzeige
Loader-Icon