Geregelt die Produkte schützen

Druckregler

11.04.2013 Die Niederdruck-Reduzier- und -Überströmventile zur Inertisierung und Überlagerung von Behältern, Reaktoren, Rührkesseln, Zentrifugen und ähnlichen Anlagen mit Inertgas von der Firma Zürcher Technik eignen sich für Regeldrücke bis 2.000 mbar.

Anzeige

Entscheider-Facts

    •  Regeldrücke bis 2.000 mbar
    •  CE-konform
    •  Gegendruckfest bis 2 bar
      Hier geht's zum Produkt. Hier geht's zur Firma. Druckregler 1302pf905  
Bild für Post 83872

Die Niederdruck-Reduzier- und -Überströmventile eignen sich zur Inertisierung und Überlagerung von Behältern, Reaktoren, Rührkesseln, Zentrifugen und ähnlichen Anlagen (Bild:Zürcher Technik)

Sie sind CE-konform gem. CE0036 und ausgeführt gemäß Atex II 2GD – optional ist die Ausführung gemäß IIC möglich. Die Ventile sind in Nennweiten von DN15 bis DN100 erhältlich: DN15 bis DN50 bei einem Nenndruck PN16/ASME 150 lbs; DN80 bis DN100 bei einem Nenndruck PN10. Sie sind Gegendruckfest bis 2 bar und zudem vakuumfest. Der Hersteller bietet die Ventile als Edelstahl-Regler-Version sowie als Nickel-Alloy-Regler-Version an. Auch Cleanausführungen sind möglich. Die Anschlüsse sind nach EN 1092-1 und ASME B16.5 ausgeführt. Wie bei der Lagerung verschiedener Produkte ist es auch bei der Abfüllung eine wichtige Aufgabe, die abzufüllenden Stoffe vor dem Sauerstoff der Atmosphäre zu schützen. Durch den Einsatz von Druckreglern lässt sich diese Stickstoffbegasung realisieren.

 

 

Anzeige
Loader-Icon