Markt

Evonik investiert 500 Mio. Euro in Aminosäuren für die Tierernährung

19.12.2011Evonik stärkt sein Kerngeschäft mit essentiellen Aminosäuren für die Tierernährung: Der Konzern wird in Singapur einen Methionin-Komplex mit einer Jahreskapazität von 150.000 t errichten und dafür rund eine halbe Mrd. Euro investieren. Das neue Werk soll bereits im zweiten Halbjahr 2014 den Betrieb aufnehmen.

Anzeige
Evonik investiert 500 Mio. Euro in Aminosäuren für die Tierernährung

Evonik baut einen neuen Methionin-Komplex in Singapur (Bild: Evonik)

In dem vollständig rückintegrierten Komplex auf Jurong Island wird Evonik nicht nur die für die Tierernährung gefragte Aminosäure Methionin produzieren, sondern auch sämtliche dafür strategisch wichtigen Rohstoffe. Wesentliche Engineering- und Rohstoffverträge sind inzwischen vergeben und die Vorarbeiten zum Baubeginn gestartet.

Mit dem Neubau und dem Ausbau der vier bestehenden Produktionsanlagen für Methionin kommt Evonik ab 2014 auf eine jährliche Gesamtkapazität von 580.000 t – dies ist ein Plus von etwa 60 % innerhalb von fünf Jahren (2010: 360.000 t).

„Methionin ist eines unserer Kerngeschäfte, das wir mit dieser Großinvestition nun auch im Wachstumsmarkt Asien deutlich stärken. Wir wollen damit auch in Asien nah bei unseren Kunden und ein langfristig zuverlässiger und starker Partner sein“, erläuterte Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries. Evonik ist bereits heute Weltmarktführer für Methionin.

Die vollständige Mitteilung von Evonik finden Sie hier.

Der neue Methionin-Komplex von Evonik entsteht auf Jurong Island in Singapur:


Größere Kartenansicht

Anzeige
Loader-Icon