Markt

Glatt investiert zweistelligen Millionenbetrag in Neubauten

17.07.2013 Der Wirbelschicht-Apparate und Anlagenbauer Glatt, Binzen, erweitert mit neuen Gebäuden im Gewerbepark Dreiländereck Weil am Rhein - Binzen seinen Stammsitz. Anfang Juli erfolgte der erste Spatenstich für den Neubau eines Technologiezentrums und daneben ein mehrgeschossiges Funktionsgebäude im ersten Bauabschnitt.

Anzeige
Bild für Post 84761

Auf dem insgesamt 50 000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen im 1. Bauabschnitt ein neues Technologiezentrum für den Anlagenbau Pharma Feststoffe und daneben ein mehrgeschossiges Funktionsgebäude (Bild: Glatt)

Auf dem insgesamt 50 000 m2 großen Grundstück entsteht eine Gebäudefläche von etwa 10.000 m2. Genug um 200 Arbeitsplätze und ausreichend Parkmöglichkeiten unterzubringen. „Wir sind hier, an der Unternehmenszentrale, inzwischen am räumlichen Limit. Durch die Erweiterung wollen wir unsere Unternehmensentwicklung nachhaltig sichern und Raum für weiteres Wachstum geben.“, begründet Reinhard Nowak, der Präsident der Glatt Gruppe, die Investition in zweistelliger Millionenhöhe.

In den neuen Räumlichkeiten wird in absehbarer Zeit der Anlagenbau Pharma Feststoffe mit 450 Mitarbeitern einziehen. Thomas Hofmaier, verantwortlicher Geschäftsbereichsleiter, erklärt dazu: „In der Vergangenheit mussten wir improvisieren und zusätzliche unternehmensfremde Räumlichkeiten anmieten. Durch den Ausbau wollen wir die operativen Einheiten wieder vereinen und damit die Abläufe durch die räumliche Nähe optimieren.“

Über Glatt
Glatt ist in die vier Kompetenzbereiche Process Technology Pharma, Pharmaceutical Services, Process Technology Food, Feed & Fine Chemicals und Process & Plant Engineering aufgeteilt. Das 1954 von Werner Glatt gegründete Unternehmen verfügt weltweit über 14 Niederlassungen und Tochtergesellschaften. Im Jahr 2012 beschäftigte es knapp 1.400 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz in deutlich dreistelliger Millionenhöhe (in Euro).

Das Unternehmen ist ein Pionier in der Wirbelschichttechnik und einer der weltweit führenden Hersteller von integrierten Prozesslösungen. Für pharmazeutische und verwandte pulververarbeitende Industrien bietet das Unternehmen ein umfassendes Kompetenz- und Produktspektrum. Diese beginnt mit der Produktentwicklung für feste Darreichungsformen und reicht weiter über die erforderlichen Prozesstechnologien, wahlweise sogar bis hin zur Planung und dem Aufbau der dazu benötigten Fabrik.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon