Markt

Labom hat Produktionsstandort in China eröffnet

31.10.2013 Labom Mess- und Regeltechnik, Hude, hat Anfang September seinen ersten ausländischen Produktionsstandort in Betrieb genommen: Im chinesischen Kunshan in der Nähe von Shanghai fertigt der Hersteller seit Anfang September Druck- und Temperaturmessgeräte.

Anzeige
Bild für Post 85755

Weil die Exporte nach China seit Jahren die höchsten Zuwachsraten haben, hat der Messtechnik-Hersteller Labom eine eigene Fertigung von Druck- und Temperaturmessgeräten in China aufgebaut (Bild: Saharr-Fotolia)

In einer „startup factory“, in der der Hersteller Produktionsflächen angemietet hat, arbeiten derzeit 5 Angestellte. Das Unternehmen trägt damit der Tatsache Rechnung, dass seine Exporte nach China von allen Ländern seit Jahren die höchsten Zuwachsraten verzeichnen. Von 2008 bis 2012 hat sich der Auftragseingang aus China vervierfacht. Ähnlich hoch schätzt der Hersteller die sogenannten indirekten Exporte ein, bei denen beispielsweise ein deutscher Anlagenbauer Messgeräte in Deutschland (von Labom) kauft und diese dann in einem chinesischen Produktionswerk einsetzt.

Mit der Errichtung eines eigenen Standorts in China verfolgt Labom das Ziel, seine gute Marktposition in China zu sichern, weil sich damit auch die wachsenden Ansprüche des chinesischen Marktes erfüllen lassen: kürzere Lieferzeiten, technischer Service vor Ort und kurzfristige kundenspezifische Anpassungen von Produkten. Das deutsche Unternehmen stellt vor allem Messgeräte für Druck, Temperatur, Füllstand und Durchfluss her.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon