Markt

Lonza und Bio*One Capital planen Joint Venture in Singapur

23.08.2005

Anzeige

Lonza und Bio*One Capital haben einen Vorvertrag für ein Joint Venture zur Gründung einer Contract Manufacturing Organisation in Singapur unterzeichnet, die auf die Herstellung von kommerziellen Biopharmazeutika im Kundenauftrag fokussiert ist. Die Produktionsanlage wird vier Bioreaktoren auf Basis Säugetierzellen mit je einer flexiblen Kapazität von 1000 bis zu 20000 l sowie die entsprechenden Reinigungsanlagen beinhalten.


Mit diesem Projekt tritt Lonza in den rasch wachsenden asiatischen Markt ein. Für Bio*One ist es ein weiteres Investment im Bereich biopharmazeutische Produktion. Es baut auf Singapurs Stärken in der Prozessentwicklung und klinischen Herstellung von Biopharmazeutika sowie auf seinen Fähigkeiten in der GMP-Produktion von Großmengen für pharmazeutische Unternehmen weltweit auf.


Das Projekt wird in zwei Phasen realisiert. Der Baubeginn für das Gebäude an sich ist für Ende 2005 vorgesehen. Der endgültige Ausbau kann dann innerhalb von 24 Monaten gemäß Vereinbarung mit den Kunden abgeschlossen werden.

Anzeige
Loader-Icon