Neue Geometrien erweitern Einsatzspektrum

Minidosierpumpe Nemo C.Pro

11.07.2012 Mit insgesamt sechs Modellen der Nemo C Pro von Netzsch mohnopumpen ist das Programm an Minidosierpumpen abgerundet. Für Kunden aus der Prozess-Industrie ergeben sich durch die neuen Geometrien der Vollkunststoffpumpe deutlich breitere Einsatzmöglichkeiten. Durch die verschiedenen Geometrien werden nun Drücke bis 20 bar bzw. Fördermengen von 0,5 bis 1.500 l/h erreicht.

Anzeige

Wesentliches Merkmal für alle Pumpenbaugruppen ist die – bis auf den Antrieb – durchgängige Verwendung von Kunststoffen. Für die Gehäuse verwendet der Pumpenhersteller hochfeste, chemisch- und temperaturbeständige Duroplaste, so dass die Pumpen auch in rauen und aggressiven Betriebsumgebungen problemlos arbeiten. Durch dr fertigungstechnischen Vorteile der verwendeten Duroplaste und PVDF kann die Pumpe mit nur sechs Bauteilen konstruiert werden: Dies sind rotierende Einheit mit Rotor (Rotor optional in Edelstahl), iFD-Stator, Statorgehäuse mit Druckstutzen, Pumpengehäuse mit Dichtungsaufnahme, Dichtung sowie Antriebseinheit. Aufgrund ihres modularen Aufbaus und der deutlichen Verringerung der Baugruppen ist die Minidosierpumpe wartungs- und servicefreundlich. Sie wird für Medien niedriger bis mittlerer Viskositäten bis ca. 20.000 mPas eingesetzt.

Lounges 2013 Stand E0.1

Anzeige
Loader-Icon