Zwei in einem

Packungsbeilage Outsert 2in1

01.04.2014 Maßgeschneiderte Informationen für mehrere Zielgruppen oder unterschiedliche Anwendungen verlangen nach separaten Packungsbeilagen. Verschiedene Sprachen, unterschiedliche Anwender wollen sich nicht durch Informationspakete wühlen müssen. Andererseits steht gar nicht so viel Raum in der Packung zu Verfügung oder im automatisierten Verpackungsprozess kann man so viele einzelne Beilagen gar nicht verarbeiten.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • keine Perforation
  • nur eine Zuführung
  • Druck auf einem Bogen
Bild für Post 87054

Das Outsert 2in1 ermöglicht zwei Packungsbeilagen (Bild: Eukerdruck)

Das Outsert 2in1 von Eukerdruck ermöglicht zwei Packungsbeilagen – eine für den Patienten und eine für den Arzt oder eine mit dem normalen Textinhalt und eine als Patientenausweis. Es gibt keine Perforation oder ähnliches, die beim Trennen in den Text einreißen könnten. An der Verpackungsanlage gibt es nur eine Zuführung. Die beiden Packungsbeilagen werden auf einem Bogen gedruckt und zusammen wie ein Outsert gefalzt und mit perforiertem Etikett verschlossen. Im letzten Produktionsschritt erfolgt ein Schnitt. Das Outsert kann wie jedes andere Outsert auch verpackt werden. Wenn der Leser das Outsert öffnet und die ersten Seiten aufwickelt, so hält er zwei einzelne Packungsbeilagen in der Hand. Jede Packungsbeilage kann entsprechend für die Zielgruppe gekennzeichnet werden.

Hier geht‘s zur Firma.

Packungsbeilage Outsert 2in1 1403pf906

 

Anzeige
Loader-Icon