Markt

WAB-Gruppe macht Pflichtangebot an die BWT-Aktionäre

18.09.2012 Die WAB-Gruppe hat eine kontrollierende Beteiligung von mehr als 30 % an der Aktiengesellschaft BWT in Mondsee, Österreich, erlangt. Die Gruppe unterbreitet deshalb den Aktionären ein Pflichtangebot zum Erwerb sämtlicher auf Inhaber lautender Stückaktien der BWT. Es beträgt 16 Euro pro Aktie.

Anzeige

Andreas Weißenbacher, CEO der BWT, kontrolliert auch die WAB Privatstiftung in Mondsee im Sinne des Übernahmegesetzes (Bild: BWT)

Die WAB-Gruppe besteht aus der WAB Privatstiftung in Hintersee, der Fiba Beteiligungs- und Anlage GmbH (Einzelgesellschafter ist Wolfgang Hochsteger) in Mondsee und weiteren gemeinsam vorgehenden Rechtsträgern im Sinne des Übernahmegesetzes. Die WAB Privatstiftung ist eine von Andreas Weißenbacher im Sinne des Übernahmegesetzes kontrollierte Privatstiftung. Weißenbacher ist auch CEO der BWT.

Nach dem Erwerb von 3.600 Stück Aktien der BWT durch Fiba hält die WAB-Gruppe insgesamt 5.029.510 Stück Aktien an der BWT (rund 28,20 % des Grundkapitals) und hat damit mehr als 30 % der auf die ständig stimmberechtigten Aktien entfallenden Stimmrechte an der BWT erlangt. Aquivest, eine indirekte Tochtergesellschaft der Fiba, wird voraussichtlich als Bieter fungieren und die Angebotsunterlage für das Pflichtangebot binnen der gesetzlichen Frist von 20 Börsentagen der Übernahmekommission anzeigen. Der Preis des Pflichtangebotes wird 16,00 Euro pro Aktie der BWT betragen. Sobald die endgültigen Parameter des Pflichtangebots feststehen, wird die WAB-Gruppe diese, sofern die Übernahmekommission die Veröffentlichung des Angebots nicht untersagt, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bekannt geben.

Die Best Water Technology-Gruppe (BWT) ist ein Wassertechnologie-Unternehmen mit 2.700 Mitarbeitern und 478,9 Mio. Euro Jahresumsatz in 2011. Es bietet Aufbereitungssysteme und Services für Trinkwasser, Pharma- und Prozesswasser, Heizungswasser, Kessel-, Kühl- und Klimaanlagenwasser sowie für Schwimmbadwasser.

(dw)

Loader-Icon