Dosierschnecke
  • Dosiergenauigkeit bleibt erhalten
  • Produktionsausfallrisiko minimiert
  • kürzere Lieferzeiten
Die Dosierschnecken haben jetzt eine kürzere Lieferzeit (Bild: Rovema)

Die Dosierschnecken haben jetzt eine kürzere Lieferzeit (Bild: Rovema)

Eine verschlissene Dosierschnecke führt zu gravierenden Abweichungen in der Dosier- und Gewichtsgenauigkeit und muss daher regelmäßig ausgetauscht werden. Mit einer neuen Dosierschnecke bleibt die Gewichts- und Dosiergenauigkeit langfristig erhalten und das Produktionsausfallrisiko wird deutlich minimiert. Optimierte Prozesse beim Verpackungsmaschinenhersteller Rovema sorgen nun auch bei Verschleißteilen wie Dosierschnecken für eine deutliche Verkürzung der marktüblichen Lieferzeiten von sechs Wochen. Ab sofort stehen Dosierschnecken für Rovema Maschinen binnen maximal zwei Wochen zur Auslieferung bereit, für Dosierschnecken anderer Hersteller werden bei vorhandenen Fertigungszeichnungen nur maximal drei Wochen benötigt.

Hier geht‘s zur Firma.

Dosierschnecke 1401pf909

 

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Rovema GmbH

Industriestr. 1
35463 Fernwald
Germany