Drug Product Services bei Lonza in Basel Stücki (Bild: Lonza)

(Bild: Lonza)

Die vereinbarte Übernahme hatten die beiden Unternehmen bereits im Januar 2021 bekanntgegeben. Ein nahtloser Übergangsprozess beim Eigentümerwechsel für die Standorte soll Priorität haben. "Die strategische Veräusserung unserer Standorte in Ploermel und Edinburgh wird Nextpharma in die Lage versetzen, von operativen Synergien zu profitieren und die vorhandene Expertise und Technologie zu optimieren“, kommentierte Gordon Bates, Präsident und Leiter des Bereichs von Small Molecules bei Lonza. „In diesem Zusammenhang sind wir zuversichtlich, dass NextPharma mit dem Abschluss des Verkaufsprozesses gut aufgestellt ist, um beide Standorte zu entwickeln und ihr volles Potenzial auszuschöpfen,"

"Wir freuen uns sehr, dass wir das Produktionsnetzwerk von Nextpharma um zwei neue Kompetenzzentren in Ploermel und Edinburgh erweitern und damit unser Technologieangebot für unsere bestehenden und neuen Kunden weiter ausbauen können“, sagte Peter Burema, CEO von Nextpharma. „Diese Technologien, kombiniert mit dem Know-how und der Expertise der Mitarbeiter an beiden Standorten, werden zusätzliche Lösungen für Arzneimittelformulierungen bieten, von denen Patienten auf der ganzen Welt profitieren werden.“ Nextpharma soll so als führender europäischer CDMO weiterentwickeln und seine Position ausbauen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?