MSD-Hauptsitz

Hauptsitz des Konzerns in Kenilworth im US Bundesstaat New Jersey. (Bild: MSD)

Acceleron ist auf die Nutzung s Transforming Growth Factor (TGF) spezialisiert, einem Signalmolekül, das eine zentrale Rolle bei der Regulierung von Zellwachstum und -reparatur spielt. Ein Wirkstoffkandidat des Unternehmens, Sotatercept, beispielsweise soll das Potenzial besitzen, die Therapie von Patienten mit pulmonaler arterieller Hypertonie (PAH), einer lebensbedrohlichen Blutgefäßerkrankung, zu verbessern. Das Medikament befindet sich als Ergänzung zur derzeitigen Standardtherapie für die Behandlung von PAH in Phase-3-Studien. Merck könne mit seinen „klinischen und kommerziellen Fähigkeiten“ dabei helfen, das ganze Potenzial dieses Medikamentes zu erschließen, glaubt Habib Dable, CEO von Acceleron.

Das Portfolio seines Unternehmens umfasst neben Sotatercept auch Reblozyl, ein rekombinantes Fusionsprotein zur Erythroidenreifung, das in den USA, Europa, Kanada und Australien bereits zur Behandlung von Blutarmut bei bestimmten seltenen Blutkrankheiten zugelassen ist.

Abschluss noch bis Jahressende erwartet

Die Übernahme von Accerleron durch Merck/MSD ist noch an bestimmte Bedingungen geknüpft, unter anderem die Annahme des Angebots durch eine Aktienmehrheit sowie behördlichen Genehmigungen und andere übliche Bedingungen. Der Abschluss der Transaktion wird noch für das vierte Quartal 2021 erwartet. Die Akquisition soll dabei helfen, die Pipeline von Merck/MSD weiter auszubauen und auszubalancieren, erklärte CEO Rob Davis, insbesondere im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

MSD Sharp & Dohme GmbH

Lindenplatz 1
85540 Haar
Germany