Wirbelschichttrockner  Romaco Group

Bild: Romaco Group

Die Technologie eignet sich insbesondere zur Verarbeitung von natürlichen und nachhaltigen Formulierungen ohne chemische Zusatzstoffe. Momentan liegt beispielsweise die Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln und Superfoods wie Algenpulver stark im Trend. In den Processing-Laboren des Maschinenherstellers können Produzenten ihre Rezepturen unter professioneller Anleitung testen und optimieren.

Montiert auf vier Rädern, passt die Wirbelschichtanlage durch jeden Standardtürrahmen und kann leicht per „Plug & Play“ installiert werden. Auf Wunsch ist die Anlage für den Pilotmaßstab auch im In-Wall-Design erhältlich. Der Wirbelschichtprozessor wurde für Batchgrößen von 4 bis 25 Litern ausgelegt und erfüllt alle Voraussetzungen sowohl für den Laborbetrieb als auch für eine GMP-gerechte Herstellung klinischer Prüfmuster. Je nach Anforderung trocknet, granuliert oder beschichtet die kompakte Maschine Partikel in der Größenordnung von 10 μm bis 2 mm. Die Applikation der Sprühmedien erfolgt entweder mit Bottom-Spray und der zentral angeordneten Sprühdüse Rotojet oder dem konventionellen Top-Spray-Verfahren. Dabei sorgt der zylindrische Produktbehälter mit dem Treibsatz Orbiter für eine kontrollierte und schonende Umwälzung der Charge. Die dadurch erzeugten gleichmäßigen Strömungsverhältnisse reduzieren die Prozessdauer, senken den Sprühmittelverbrauch und erleichtern die Durchführung von Scale-ups auf den Produktionsmaßstab.

Mit verschiedenen Wirbelschichtkomponenten können auch Hotmelt-Prozesse realisiert werden. Hierfür muss lediglich das Hotmelt-System Innojet IHD an den Prozessor angeschlossen werden. Das energie- und kosteneffiziente Verfahren wird zur Geschmacksmaskierung, als Feuchtigkeitsbarriere und zur verzögerten Wirkstofffreisetzung empfohlen. Im Vergleich zur Beschichtung mit wässrigen Suspensionen verkürzt sich die Produktionszeit bei der Verarbeitung von Schmelzprodukten um bis zu 85 %. Mit Hotmelt-Coating-Anwendungen lässt sich daher auch der ökologische Fußabdruck von Wirbelschichtprozessoren signifikant reduzieren.

Die neue Maschine wird vom 05. bis 07. Oktober 2021 auf der Vitafoods Europe in Genf, Schweiz gezeigt: Stand L230.

Entscheider-Facts:

  • gutes Fließverhalten
  • 4 bis 25 Liter-Batches
  • Hotmelt-Prozesse möglich

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Romaco Group GmbH

Am Heegwald 11
76277 Karlsruhe
DE