Wilco ab jetzt Teil von Bausch+Ströbel

Sowohl Wilco-Gründer Martin Lehmann als auch Siegfried Bullinger und Markus Ströbel, Geschäftsführende Gesellschafter von Bausch+Ströbel, sind sicher, dass sich die beiden Unternehmen sehr gut ergänzen werden. Bausch+Ströbel produziert seit 45 Jahren Maschinen und Anlagen für die industrielle Verarbeitung von flüssigen und pulverförmigen Arzneimitteln. Mit Wilco gehört nun ein Spezialist im Bereich Dichtigkeitsprüfung und Qualitätskontrolle zum Konzern.

Bei Wilco entwickelt ein Team von Wissenschaftlern und Ingenieuren permanent neue Technologien und integriert diese in vollautomatisch arbeitende Verpackungslinien und -systeme. Diese kommen auch in den komplexen Abfüll- und Verpackungsanlagen von Bausch+Ströbel zum Einsatz. Wilco bietet Prüfgeräte für verschiedene Bereiche wie die Pharma-, Chemie-, Lebensmittel- und Verpackungsindustrie: von hochpräzisen Einrichtungen für den Laborbereich bis hin zu vollautomatischen Anlagen, die im Inline-Betrieb arbeiten und eine Leistung von bis zu 1.500 Objekten pro min erreichen.

(tw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Bausch + Ströbel GmbH + Co. KG Maschinenfabrik Ilshofen

Parkstraße 1
74532 Ilshofen
Germany

Wilco AG

Rigackerstrasse 11
5610 Wohlen
Switzerland