Der API-Standort in Boulder, Colorado, wurde erweitert.

Der API-Standort in Boulder, Colorado, wurde erweitert. (Bild: Cordenpharma)

Demnach sei Corden Pharma Colorado für seine Peptidherstellung im Großmaßstab mit einem 10.000-SPPS-Reaktor (Solid-Phase Peptide Synthesis) und einer 100-cm-Hochdruck-Reverse-Phase-Reinigungssäule für die Reinigung der fertigen Peptide bekannt. Die Erweiterung um einen neuen 3.000-Liter-SPPS-Behälter trage nun der starken Zunahme der Nachfrage nach Peptid-Wirkstoffen Rechnung und solle die allgemeine Wachstumsstrategie des Unternehmens fortsetzen.

Die neue Anlage ermögliche es Corden Pharma, ein komplexes langes Peptid mit einem Output von 400 kg pro Einzelcharge herzustellen, erklärt Dr. Matthieu Giraud, Director Global Peptides, Lipids & Carbohydrates Platform. Corden Pharma gehört zur International Chemical Investors Group und hat sich auf die Herstellung von Peptiden, Lipiden und Kohlenhydraten, hochwirksamen Substanzen sowie Kleinmolekülen spezialisiert. In Deutschland hat das Unternehmen Standorte im baden-württembergischen Plankstadt sowie im Industriepark Frankfurt-Höchst. (jg)

Die 7 größten Pharmaunternehmen der Welt

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?