Wirkstoffproduktion - Projekt von Triplan in Westfalen

Triplan hat einen Großauftrag für den Neubau einer Mehrprodukteanlage erhalten. (Bild: Triplan)

Das Projekt ist laut dem Generalplaner Triplan nicht nur im westfälischen Raum eine Besonderheit. Der EPCM-Auftrag für einen nicht genannten Wirkstoffhersteller umfasst den Neubau einer Mehrprodukteanlage für über 20 Produkte, die in mehreren flexibel verschaltbaren Produktionsstraßen aufgebaut ist.

Das 8-geschossige Gebäude, welches auch auf Wachstum ausgelegt ist, soll mit anspruchsvoller technischer Gebäudeausrüstung ausgestattet werden. Mit der hohen Zahl an Reaktionseinheiten in hochkorrosionsfester Ausführung und der hohen Zahl an Zusatzstoffen und Betriebsmitteln ist das Anlagendesign auf eine hohe Flexibilität ausgelegt. Das Rohstoff- und Produkthandling erfolgt entsprechend den Anforderungen in cGMP-konformen Reinräumen. Die Anlagen werden von einem Automatisierungssystem mit modernster Batch-Technologie auf dem aktuellen Stand der Technik gesteuert.

Die Planungen für das Projekt sind angelaufen. Die Baustelle soll noch im ersten Halbjahr 2022 eingerichtet werden. Der kommerzielle Betrieb soll Anfang 2024 beginnen. Dieter Hofmann, Head of Projects bei Triplan: „Wir freuen uns mit einer Vielzahl von innovativen Konzepten eine erfolgreiche Kundenpartnerschaft weiterführen zu können.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

TRIPLAN GmbH

Siemmensstraße 21
61352 Bad Homburg
Germany