Firmensitz Eurofarma

Das brasilianische Unternehmen wird zukünftig den Biontech/Pfizer-Covid-19-Impfstoff für Lateinamerika produzieren. (Bild: Eurofarma)

Eurofarma plant Produktions- und Lieferaktivitäten innerhalb des globalen Netzwerks von Biontech und Pfizer zu übernehmen. Die jährliche Produktionskapazität für Covid-19-Impfstoff-Dosen soll 100 Mio. betragen. Geplant ist, diese ausschließlich in Lateinamerika zu verteilen.

Damit der geplante Produktionsbeginn eingehalten werden kann, sollen der technische Transfer, die Standortentwicklung sowie die Installation von Geräten bei Eurofarma sofort beginnen. Den Impfstoff zum Abfüllen und Verpacken beabsichtigt das biopharmazeutische Unternehmen, von Werken in den USA zu beziehen.

Durch die Zusammenarbeit mit Eurofarma umfasst das Produktionsnetzwerk von Biontech und Pfizer nun mehr als 20 Produktionsstätten auf vier Kontinenten. Alle deutschen Produktionsstandorte für sämtliche Covid-19-Impfstoffe haben wir in einer interaktiven Karte zusammengefasst.

Im Juli hatten Biontech und Pfizer bereits eine ähnliche Vereinbarung mit dem südafrikanischen Biopharma-Unternehmen Biovac getroffen. Dieses soll die Wirkstoff-Substanz von europäischen Werken beziehen und lieferfertige Dosen an die 55 Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union verteilen. Das Unternehmen könnte bereits Ende des Jahres in die Impfstoff-Lieferkette eingebunden werden und dann bei voller Betriebsleistung mehr als 100 Mio. Dosen jährlich ausliefern.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?