Anlage inklusive Bioreaktor, die Zucker in Säften reduziert

Die Mikroorganismen im Bioreaktor reduzieren den Zuckergehalt in Säften um bis zu 80 %. (Bild: GEA)

GEA hat basierend auf dem Better-Juice-Verfahren des gleichnamigen israelischen Start-ups das Better-Juice-Sugar-Converter-Skid entwickelt. Mikrobiologen von Better Juice werden zusammen mit den GEA-Fachingenieuren Unternehmen bei ihren Versuchen im Testzentrum Ahaus anleiten. Das Skid kann bis zu 80 % des Zuckers in Fruchtsäften, Konzentraten und Kompositionen auf Fruchtbasis reduzieren. Dabei sollen weder die Nährwerte noch das Mundgefühl oder der Geschmack beeinträchtigt werden. Im Testzentrum wollen die Partner Labordienstleistungen anbieten, mit denen alle wichtigen analytischen Parameter geprüft werden können.

Zur Anlage gehört ein Bioreaktor in dem gentechnikfreie Mikroorganismen immobilisiert sind. Während der Saft den Reaktor kontinuierlich durchläuft, wandeln die Mikroorganismen die Einfachzucker in präbiotische, nicht verdaubare Moleküle um. Die Moleküle wirken laut GEA positiv auf die Darmflora.

Ende 2021 haben die Partner Better Juice und GEA einen ersten kommerziellen Auftrag erhalten – ein Sugar-Converter-Skid soll in den USA in eine Produktion eingegliedert werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?